top of page

SUP - nur ein Trend oder ein echtes Sportprogramm?


In den vergangenen Jahren hat Stand-Up-Paddling zunehmend an Bekanntheit gewonnen. Dabei bewegt sich der Sportler aufrecht stehend auf einem speziellen Board mit Hilfe eines Paddels fort. Doch ist SUP nur ein Trend oder kann es bereits als etablierte Sportart gelten?


Beim SUP können nicht nur Muskeln aufgebaut werden, es wird auch gleichzeitig die Ausdauer und das Gleichgewicht trainiert. Ausserdem ist es ein tolles Training für die Propriozeption - das Bewusstsein für die Position des Körpers im Raum - und Koordination. Diese Fertigkeiten sind nicht nur für den SUP-Sport, sondern auch für andere Sportarten und alltägliche Aktivitäten von Nutzen.


SUP gilt zudem als eine erholsame Aktivität, da sie in der Regel auf Gewässern in der Natur wie Seen, Flüssen oder dem Meer ausgeführt wird. Die Kombination aus natürlicher Umgebung, Bewegung und frischer Luft kann dazu beitragen, Stress abzubauen und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Zudem kann SUP als meditative Übung angesehen werden, bei der der Fokus auf dem Rhythmus des Paddelns und der Bewegung des Körpers liegt.



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page