top of page

Powernap - Ist das kleine Nickerchen wirklich gesund?


In der Regel fallen wir zwischen 12 und 14 Uhr in ein Mittagstief. Dabei ist es egal, ob wir gegessen haben oder nicht. Schuld daran, dass unser Körper einen Gang runterschaltet, ist unser Biorhythmus.


Daher sind Menschen, die regelmäßig einen Mittagsschlaf halten in der zweiten Tageshälfte aufmerksamer, produktiver und auch kreativer. Regelmäßig heißt hier etwa dreimal pro Woche.


Powernapping hilft uns während des Mittagstiefs zur Ruhe zu kommen und Körper und Geist mit neuer Energie aufzuladen. Die Forschung rät mittlerweile sogar ausdrücklich dazu, sich diese kleine Pause zu gönnen.


Ein Powernap hilft dabei, Stress abzubauen, hebt die Stimmung und stärkt unser Immunsystem. Auf Dauer gesehen, sind wir durch diese Form des Schlafens fit, erholt und nachweislich weniger anfällig für Krankheiten.


Am besten stellen Sie sich den Wecker auf 20 Minuten und beenden Ihr Nickerchen sofort nach dem ersten Klingeln. Strecken Sie sich nach dem Aufwachen, um Ihren Kreislauf wieder in Schwung zu bekommen. Auch sollten Sie Sonne oder Tageslicht tanken. Das signalisiert Ihrem Körper, dass es Zeit zum Aufwachen ist.


29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page