top of page

5 Gründe weshalb es sich lohnt in die Sauna zu gehen


Draussen herrscht eine klirrende Kälte. Die Luft ist feucht und der eisige Wind spürt jeder in den Knochen. Die Schultern zieht man bis zu den Ohren, in der Hoffnung die schneidende Kälte etwas weniger zu spüren. Die Nase läuft und die Augen beginnen zu tränen.

Jetzt sehnst man sich nach einer wohligen Wärme, die ihre Muskulatur entspannt und das Immunsystem wieder auf Vordermann bringt. Es ist Zeit für eine Auszeit in der Sauna


Was die Vorteile für einen Besuch in der Sauna sind, erklären wir in diesem Beitrag.



Grund Nr.1 - Lockert die Muskeln


Und so funktionierts:

Durch die Wärme wird die Blutzirkulation angeregt. Dies bedeutet, dass mehr Nährstoffe und Sauerstoff zum Muskel transportiert werden und sich dieser entspannen kann. Stoffwechselendprodukte werden abtransportiert und beeinflussen die Muskulatur nicht mehr negativ. Beim Schwitzakt wird das Hormon Endorphin ausgeschüttet. Dieses ist auch als Glückshormon bekannt. Die Endorphine bewirken das Schmerzreize nicht mehr ans Hirn und Rückenmark weitergeleitet werden. Der Körper entspannt sich noch mehr.


Grund Nr.2 - Stärkt das Immunsystem


Eine regelmässige Schwitzkur in der Sauna stärkt das Immunsystem und wirkt somit prophylaktisch gegen Erkältungen, sind der perfekte Kick fürs Immunsystem, härten ab und steigern die Abwehrkräfte.

Doch ist Saunieren bei Erkältung eine gute Idee? Nein. Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, der uns rät, die Krankheitserreger in der Sauna auszuschwitzen.

In der Regel geht es nach hinten los und die aufkeimende Erkältung bricht nach dem Saunagang erst richtig aus.


Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern. - Sebastian Knipp

Grund Nr.3 - Befreit von Giftstoffen


In der Sauna schwitzt man sich frei von Giftstoffen. Dazu kommt, dass hierbei auch Stresshormone ausgewaschen werden. Denn in Phasen von körperlichem oder psychischem Stress schüttet der Körper zu viel vom Stresshormon Kortisol aus. Dies fördert unter anderem Herz-Kreislauf-Erkrankungen und erhöht die Infektanfälligkeit.


Grund Nr.4 - Macht Happy


Nicht nur dem Organismus hilft das Saunieren. Unserer Seele hilft der Wechsel zwischen heiss und kalt ebenso. Auch wenn unser Körper in der Sauna auf Hochtouren arbeiten muss, kann sich unsere Selle völlig entspannen. Dank den Glückshormonen, die ausgeschüttet werden, fühlen wir uns während und nach der Sauna zufrieden und Wohl. In den Ruhepausen zwischen den Saunagängen haben wir eine Erholung für Körper, Geist und Seele. In der ruhigen Umgebung können wir die Hektik des Alltags vergessen. Der Besuch lässt uns wieder Energie tanken.


Grund Nr.5 - Senkt den Blutdruck


Regelmässiges schwitzen in der Sauna ist überaus gesund. Eine Studie aus Finnland beweist, dass die Sauna den Blutdruck stabilisiert. Doch wie kann Saunieren einen niedrigeren Blutdruck bewirken? Die Sauna erhöht die Temperatur des Körpers um zwei Grad, dadurch erweitern sich die Blutgefäße – und der Blutdruck sinkt. Zusätzlich verlieren die regelmäßig Saunierenden Flüssigkeit, was ebenfalls den Blutdruck senkt. Außerdem würden Saunagänge entspannen und so das Herzkreislauf-System entlasten.


Vorsicht ist jedoch für jene geboten die bereits an Bluthochdruck leiden. Die Sauna ist hier eine zusätzliche Belastung für das Herzen.



Ein Besuch in der Sauna lockert nicht nur die Muskulatur und stärkt das Immunsystem, es entgiftet zugleich den Körper, hat einen positiven Einfluss auf den Blutdruck und macht Happy.



Unser Adventsgeschenk für dich: Sauna Event


Geniesse die Zeit in unserer "Privatsauna" mit reichhaltigem Apero und einer Massage.

Buche Heute, 1.12.22 bis 24.00 Uhr ein Sauna Event und erhalte Fr. 30.- Rabatt!




16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page